Online-Tool Entwicklung

Ein zentraler Output des Projektes Komplex-e wird ein Online-Tool zur interaktiven und vergleichenden Erkundung zahlreicher ERP-Systeme für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) sein. Darin werden jeweils pro System die verfügbaren Kernfunktionen und Geschäftsszenarien transparent aufbereitet und über dynamische Oberflächen zugänglich gemacht. Die Zielgruppe sind in erster Linie mittelständische Unternehmer, Beratungsdienstleister und Wirtschaftswissenschaftler.

Im Zuge der ersten Projektphase sammeln die Forscher der Universität Würzburg prozessbezogene Daten aus Systemen im ERP-Labor von Prof. Winkelmann. In einer ersten Welle wurden im Sommer 2015 fünf ERP-Systeme untersucht. Gemeinsam mit Studierenden haben sie dazu 23 Prozessvarianten eines wirtschaftlichen Kernprozesses aus dem Vertrieb durchgespielt und detailliert dokumentiert. Das Ergebnis umfasst über 2000 Dokumente, die jeden einzelnen Arbeitsschritt einer speziellen Prozessvariante textuell und mit Daten aus simulierten Prozessflüssen beschreiben.

Zur Speicherung, Aufbereitung und Analyse der gesammelten Daten wird eine zentrale Datenbank mit Zugriffsroutinen und verschiedenen Sichten (“Views”) zur Auswertung aufgebaut. Hinzu kommen Internet-Schnittstellen und HTML5-Oberflächen für die Browser-basierte Eingabe und Darstellung der gespeicherten Informationen (Web-Applikation).

Die technische Umsetzung erfolgt in Kooperation mit Software-Experten der IBIS Prof. Thome AG. Erste Prototypen werden seit Juni 2015 entwickelt und getestet. Ab dem Wintersemester 2015/16 soll dieses Online-Tool auch flächendeckend zur Medienbruch-freien Dokumentation weiterer Geschäftsprozesse eingesetzt werden, welche die Forscher mit Studierenden über Modellfirmen in den Systemen simulieren.