28 Jul

5. Konsortialtreffen

Ziel des 5. Konsortialtreffen war die strategische Ausrichtung der Teilprojekte E-Standards und Systemanalysen. Um Auswirkungen von E-Standard-Implementierungen auf ERP-Systeme besser zu verstehen, müssen die Systeme vorab bezüglich ihrer Schnittstellenfähigkeit untersucht werden.

Aus diesem Grund wurden für das anstehende Wintersemester die exakten Themeninhalte der anstehenden Projektseminare definiert; unter anderem die Ausweitung der Systemanalyse auf schnittstellenrelevante Systemmasken und Funktionalitäten. Auf diese Weise sollen Effekte, hervorgerufen durch die Verwendung elektronischer Standards, auf unternehmensinterne Prozesse untersucht werden.

6 Jul

4. Konsortialtreffen

Das 4. Konsortialtreffen beinhaltete unter anderem die Planung der Projektkommunikation durch Identifikation thematisch relevanter Messen. Ein weiteres Thema war die strukturelle Weiterentwicklung der Projekt-Website.

Ferner wurden die Aufgabenpakete der Teilprojekte Systemanalyse und Referenzmodellierung neu strukturiert. Die Analyse weiterer ERP-Systeme sowie die semantische Vergleichbarkeit zwischen einzelnen Prozessmodellen wurden dabei diskutiert.

8 Jun

3. Konsortialtreffen

Zu Beginn des 3. Konsortialtreffen wurden Art und Umfang der Analyse von eStandard-Einführungsprojekten spezifiziert. Um sowohl die Relevanz unterschiedlicher eStandards, als auch die damit einhergehenden Hindernisse und Probleme bei der Einführung identifizierbar zu machen, wurde ein Mixed-Method-Ansatz gewählt. Die 140 PROZEUS-Praxisberichte werden somit quantitativ ausgewertet und qualitativ analysiert.

Außerdem wurden die bisherigen Ergebnisse der einzelnen Teilprojekte vorgestellt und entsprechend Aufgabenpakete definiert.

11 May

2. Konsortialtreffen

Beim 2. Konsortialtreffen wurden hinsichtlich der Entwicklung des Tools die technischen Rahmenbedingungen festgelegt. Für die Entwicklung und Implementierung ist die IBIS Prof. Thome AG verantwortlich. Bezogen auf die angestrebten Funktionalitäten des Tools, müssen die Ergebnisse der unterschiedlichen Teilprojekte stets internalisiert werden. Weiterhin wurden die bisherigen Resultate besprochen und die weiteren Projektschritte festgelegt.

20 Apr

1. Konsortialtreffen

Beim 1. Konsortialtreffen wurden in Zusammenarbeit mit dem Konsortialpartner IBIS Prof. Thome AG operative Ziele der Teilprojekte und speziell die Methodik zur Systemanalyse diskutiert. Aus wissenschaftlicher Sicht ist dabei die Objektivierung der Analyse von zentraler Bedeutung. Dies bedeutet, dass bei der Analyse stets mehrere Forscher unabhängig voneinander auf die gleichen Ergebnisse kommen sollten. Werden Differenzen festgestellt, muss die Methodik derart angepasst werden, dass Eindeutigkeit geschaffen wird.