28 Aug

Vorsicht bei der Kombinierung von mehreren digitalen Datenaustauschformaten!

Analyse von eStandard-Einführungsprojekten

Automatisierte und vernetzte Geschäftsabläufe sind für Unternehmen heute von zentraler Bedeutung, um auf dem globalen Markt konkurrenzfähig zu bleiben. Dafür nutzen sie oft mehrere digitale Datenaustauschformate gleichzeitig. Nicht immer ist das trotz möglichen Synergien ratsam. Komplex-e-Mitarbeiter Daniel Neuß hat untersucht, wie kompatibel einzelne Kombinationen wirklich sind und welche sich begünstigen. (more…)

3 Jul

Vernetzung von ERP-Systemen: Auswahl von Software-Lösungen zur Nutzung von betriebswirtschaftlichen Standards in ERP-Systemen

In einem Beitrag für das Fachmagazin ERP Management informieren Daniel Neuß, David Julian Hornung und Axel Winkelmann über die Ergebnisse ihrer Untersuchungen der Tauglichkeit von ERP-Systemen, eStandards zu verarbeiten und zu erzeugen.

ERP-Systeme sind in Unternehmen weit verbreitet und häufig die zentralen Quellen von betriebswirtschaftlichen Daten. Gerade durch die Zusammenarbeit in Liefernetzwerken und durch die Technologien der Industrie 4.0 ist die Vernetzung von Firmen ein immer wichtigerer Faktor. Die vielen unterschiedlichen Systeme und Technologien können nur durch einheitliche Standards miteinander verbunden werden. Wie diese Standards in bestehende Systemlandschaften eingeführt werden und welche Möglichkeiten es für die individuellen Konfigurationen gibt, wurde im Rahmen einer Studie untersucht und ausgewertet. Die Ergebnisse der in der Praxis eingesetzten Varianten werden in diesem Artikel aufgezeigt und erläutert. Diese Ergebnisse liefern einen umfassenden Überblick über die Möglichkeiten, um die Standards einzusetzen.

D. Neuß, D. Hornung, and A. Winkelmann (2017): Vernetzung von ERP-Systemen: Auswahl von Software-Lösungen zur Nutzung von betriebswirtschaftlichen Standards in ERP-Systemen. In: ERP Management 13 (2): 41-44.

11 Jan

eReadiness-Befragung gestartet

eReadiness

Um die Passgenauigkeit der derzeit in der Entwicklung befindlichen eBusiness-Informationsplattform sicherzustellen, wird derzeit im Rahmen des Forschungsprojekts Komplex-e eine Befragung von Unternehmen zu ihrer sog. „eReadiness“ durchgeführt. So werden die Unternehmen beispielsweise befragt, ob sie ihre Geschäftstransaktionen bereits elektronisch abwickeln, ob sie eStandards einsetzen und welche Ressourcen für Digitalisierungsprojekte zur Verfügung stehen.

Den Kern der befragten Unternehmen bildet dabei der Projektbeirat des Forschungsprojekts ergänzt wird dieser Kreis um weitere Unternehmen, die eine Vergleichsgruppe bilden. Aus den Ergebnissen wird anschließend abgeleitet, wie die Digitalisierungsbemühungen der mittelständischen Unternehmen sinnvoll durch das entwickelte Tool, spezifische Informationen sowie eventuell flankierende Schulungen, Vorträge und Publikationen unterstützt werden können. Den teilnehmenden Unternehmen wird durch die Befragung gleichsam die Möglichkeit geboten, ihren Einsatz von eBusiness-Technologien zu hinterfragen und ihre Positionierung auch im Vergleich zu Geschäftspartnern und Wettbewerbern zu überprüfen.

An einer Teilnahme interessierte Unternehmen können sich gerne derzeit bei Julian Hornung melden. Die Vertraulichkeit Ihrer Angaben sowie deren Verwendung ausschließlich für wissenschaftliche Forschungszwecke in anonymisierter Form sichern wir Ihnen hiermit ausdrücklich zu.

25 Oct

Nutzerorientierte, interaktive eStandard-Empfehlung für KMU

Im Rahmen des 2. Fachsymposium Mittelstand Digital und Industrie 4.0 im Rahmen des 18. Bayreuther 3D-Konstrukteurstag 2016, Bayreuth wurde von Projektmitarbeiter Julian Hornung unter dem Titel “nutzerorientierte, interaktive eStandard-Empfehlung für KMU” das Konzept der im Rahmen von Komplex-e entwickelten eBusiness-Informationsplattform vorgestellt und ein Ausblick von neueste Ergebnisse des Projekts geliefert.

Der Vortrag ist im Tagungsband abrufbar.

Signatur: Hornung, Julian; Neuß, Daniel (2016): “Nutzerorientierte, interaktive eStandard-Empfehlung für KMU”. 2. Fachsymposium Mittelstand Digital und Industrie 4.0 im Rahmen des 18. Bayreuther 3D-Konstrukteurstag 2016, Bayreuth.