12 Oct

eStandards verändern Unternehmensabläufe

Prozessebenen und Zielgruppen

Eine eStandard-Einführung kann die Unternehmensprozesse massiv beeinflussen. Im Forschungsprojekt Komplex-e wurde darum eine Prozesslandkarte erstellt, die interessierten Unternehmen und Beratern auf einen Blick verdeutlicht, bei welchen Prozessschritten sich welche eStandards besonders auswirken und somit die Arbeitsabläufe von betroffenen Mitarbeitern verändern. Ausgangspunkt dessen war die Analyse von unterschiedlichen, mittelstandsrelevanten ERP-Systemen im deutschlandweit größten Labor für betriebswirtschaftliche Software, welches vom Lehrstuhl für BWL und Wirtschaftsinformatik, Prof. Dr. Axel Winkelmann, betrieben wird. Anschließend wurden die Charakteristiken und Informationsbausteine der eStandards erfasst und mit den aus den ERP-Systemen abgeleiteten Prozessen abgeglichen und die Auswirkungen somit sichtbar gemacht. (more…)

22 Sep

Veröffentlichung “Verbesserung der Abläufe bei Musikveranstaltungen mittels RFID”

Die Komplex-e-Projektmitarbeiter Gregor Friedrich-Baasner und Prof. Dr. Axel Winkelmann veröffentlichten auf der 2017 IEEE International Conference on RFID Technology & Application (RFID-TA) in Warschau, Polen Ihre Erkenntnisse, wie die Abläufe öffentlicher Veranstaltungen mittels der RFID-Technologie verbessert werden können. Dabei befolgten sie die typische Vorgehensweise, die von Komplex-e für eStandard-Projekte empfohlen wird:

  1. Aufnahme der Kern-Abläufe mit Fokus auf Datenaustausche
  2. Identifikation der Charakteristiken der Datenübertragungen
  3. Suche nach passenden eStandards, um die Datenaustausche zu automatisieren
  4. Mapping der eStandards auf die Prozessabläufe
  5. Modellierung der neuen, verbesserten Prozesse
  6. Umsetzung

Der Artikel ist online abrufbar.

20 Sep

Komplex-e präsentiert Projektergebnisse auf der Mittelstand 4.0-Regionalkonferenz

Komplex-e auf der Mittelstand 4.0-Regionalkonferenz in Aachen, Foto: Andrea Borowski

Am 18./19.09.2017 präsentierte Projektmitarbeiter Julian Hornung auf der Mittelstand 4.0-Regionalkonferenz in Aachen die Ergebnisse des Projekts Komplex-e und dabei insbesondere die seit Kurzem öffentlich verfügbare eBusiness-Informationsplattform. Zum Thema „Intelligente Produktionstechnologien” bot die Kofenrenz zahlreichen Interessenten die Möglichkeiten, sich mit unterschiedlichen Aspekten der Digitalisierung auseinanderzusetzen, Demonstratoren in Aktion zu erleben und auszuprobieren sowie mit den Experten der Initiative Mittelstand-Digital ins Gespräch zu kommen. Fank Fischer, Leiter des Referats Mittelstand-Digital, BMWi, betonte die Bedeutung dieses Themenbereichs mit den Worten: „Eine gelungene Digitalisierung ist heute die Voraussetzung für den Erhalt der Wettbewerbsfähigkeit.”. Mit Hilfe der eBusiness-Informationsplattform können sich Unternehmen kostenfrei und selbstständig mit eBusiness-Standards beschäftigen, passende Lösungen für das eigene Unternehmen identifizieren, Lösungen und Beispiele für den digitalen Datenaustausch kennenlernen und sich über Prozessveränderungen und Einflussfaktoren informieren.

11 Sep

eBusiness-Informationsplattform ab sofort verfügbar: jetzt eStandards finden – ERP-Systeme einfach vernetzen

Nutzen Sie unsere kostenfreie Informationswebsite:

  • Lösungen und Beispiele für digitalen Datenaustausch kennenlernen
  • Passende eStandards finden
  • Potentiale und Synergien analysieren
  • Einflussfakoren und Prozessveränderungen identifizieren
  • Einfrührungsprojekte verlässlich planen und Erfolgsfaktoren berücksichtigen

https://tool.komplex-e.de