17 Feb

Innovative Mittelständler gesucht!

Auszeichnung für den IT-Mittelstand: Ihr Unternehmen entwickelt besonders innovative IT-Produkte und -Lösungen? Dann nehmen Sie teil am Innovationspreis IT! Kleine und mittlere Unternehmen der IT-Branche können sich noch bis zum 24. Februar 2017 bewerben. Partner des Preises ist die CeBIT, auf der auch der BMWi-Förderschwerpunkt Mittelstand-Digital ausgewählte Digitalisierungslösungen für Mittelständler präsentiert. Gleichzeitig werden jederzeit auch KMUs gesucht, welche unsere eBusiness-Beratungsplattform testen und von den Ergebnissen des Projekts profitieren möchten. Kontaktieren Sie uns!

9 Feb

Handlungsempfehlungen für die digitale Transformation

Agile CIOs – Die digitale Transformation ändert die Erfolgskriterien für IT-Verantwortliche. Eine Studie von Forrester Research zeigt: CIOs sollten zunehmend agil und nutzerzentriert arbeiten, da die IT integraler Bestandteil jedes einzelnen Business-Prozesses ist, wie auch im Projekt Komplex-e verdeutlicht werden wird. So wird die IT mehr und mehr als Wachstumsmotor begriffen, statt als Mittel zur Kostenersparnis. Der BMWi-Förderschwerpunkt Mittelstand-Digital unterstützt mittelständische Betriebe dabei, diesen Wachstumsmotor am Laufen zu halten. Den ganzen Artikel gibt es im CIO-Magazin.

20 Jan

Komplex-e auf der CeBIT 2017 “D!CONOMY – NO LIMITS”

Auf der CeBIT 2017 “D!CONOMY – NO LIMITS” vom 20. – 24. März 2017 wird die eBusiness-Informationsplattform des Projekts “Komplex-e” erstmalig der breiten Öffentlichkeit vorgestellt. Auf dem Gemeinschaftsstand des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) werden die Projektmitglieder das Tool aus dem Bereich der angewandten Forschung zur digitale Transformation allen Interessierten erläutern und die Kernfunktionen vorführen. Aktuell arbeitet das Entwicklungsteam jedoch noch mit Hochdruck daran, dass alles rechtzeitig fertig wird. Die angefügten Screenshots zeigen den aktuellen Implementierungsstand der Funktionsbausteine “eStandard-Katalog” mit diversen Filteroptionen und “Prozessansicht”.

11 Jan

eReadiness-Befragung gestartet

eReadiness

Um die Passgenauigkeit der derzeit in der Entwicklung befindlichen eBusiness-Informationsplattform sicherzustellen, wird derzeit im Rahmen des Forschungsprojekts Komplex-e eine Befragung von Unternehmen zu ihrer sog. „eReadiness“ durchgeführt. So werden die Unternehmen beispielsweise befragt, ob sie ihre Geschäftstransaktionen bereits elektronisch abwickeln, ob sie eStandards einsetzen und welche Ressourcen für Digitalisierungsprojekte zur Verfügung stehen.

Den Kern der befragten Unternehmen bildet dabei der Projektbeirat des Forschungsprojekts ergänzt wird dieser Kreis um weitere Unternehmen, die eine Vergleichsgruppe bilden. Aus den Ergebnissen wird anschließend abgeleitet, wie die Digitalisierungsbemühungen der mittelständischen Unternehmen sinnvoll durch das entwickelte Tool, spezifische Informationen sowie eventuell flankierende Schulungen, Vorträge und Publikationen unterstützt werden können. Den teilnehmenden Unternehmen wird durch die Befragung gleichsam die Möglichkeit geboten, ihren Einsatz von eBusiness-Technologien zu hinterfragen und ihre Positionierung auch im Vergleich zu Geschäftspartnern und Wettbewerbern zu überprüfen.

An einer Teilnahme interessierte Unternehmen können sich gerne derzeit bei Julian Hornung melden. Die Vertraulichkeit Ihrer Angaben sowie deren Verwendung ausschließlich für wissenschaftliche Forschungszwecke in anonymisierter Form sichern wir Ihnen hiermit ausdrücklich zu.

21 Dec

weclappON: Neues ERP-System für Forschungslabor

weclappON

Das Projekt Komplex-e konnte mit weclappON der weclapp GmbH ein weiteres ERP-System für das forschungsrelevante ERP-Labor, welches durch den stetigen Ausbau nun das deutschlandweit größte Labor für betriebswirtschaftliche Software darstellt, gewinnen. Dieses wird fortan auf seine eStandard-Tauglichkeit untersucht, um die Erkenntnisse anschließend in die eBusiness-Informationsplattform einfließen zu lassen.